Abrafaxe-Turnier 2022

Zwei Jahre lang musste das Abrafaxe-Turnier pausieren, aber in diesem Jahr kann es wieder stattfinden. Die Ausschreibung den Link zur Anmeldung gibt es hier.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

BJEM 2022 und Osterturniere

In den Osterferien fanden neben der BJEM ein paar Jugendturniere statt. Hier die Ergebnisse:

BJEM:
An der u18 nahmen Gustaf und Kai teil. Gustaf war (als u16er-jüngerer Jahrgang) ganz aussichtsreich an 2 gesetzt, spielte aber kein gutes Turnier und landete schließlich nur auf Platz 5. Kai landete auf seinem Setzlistenplatz 7. Ein Blick auf die DWZ-Auswertung verrät aber, dass beide nicht zufrieden sein werden.
In der u16 war Ansgar einziger Borusse. An 7 gesetzt landete er auch dort, wird aber ebenfalls mit seinem Turnier nicht zufreiden sein.
Christian und Bagrat spielten die u14. Mit 4 und 6 waren sie nicht in den Qualifikationsplätzen gesetzt. Doch Bagrat erwischte ein gutes Turnier. Während er bei der DVM u12 zwei Wochen zuvor seiner Form hinterherlief, war davon diesmal nichts mehr zu sehen. Am Ende erreicht er Platz 2, getrennt von Platz 1 nur durch einen SoBe-Punkt, wird Berliner Vizemeister und holt die Quali. Christian macht es umgekehrt. Bei der DVM u12 noch unser zuverlässiger Punktelieferant, hier lief gar nichts. Er wird mit vier Remisen achter.
Die u12 hatte nur Danil dabei. An zwei gesetzt spielte er seine Leistung und wurde am Ende verdient Berliner Vizemeister – nebst Quali versteht sich.
In der u10 waren es deren drei: Rafael war an 5 gesetzt und wurde 8. Das Turnier lief nicht so gut. Allerdings hat er seine Quali zur DEM bereits, er fährt schließlich als Berliner Meister u8 zur DEM u8 – und darf die BJEM u10 noch zweimal mitspielen. Azat war an 10 gesetzt und spielte ein gutes Turnier. Mit Platz 5 kann er zufrieden sein. Die Erwartungen erfüllt hat Alexander. Er war nur auf Platz 4 gesetzt aber nach Meinung aller deutlich underrated. Entsprechend konnte er sich vorarbeiten und holt verdient den 3. Platz und die Quali zur DEM.

Weitere Preise gab es in den offenen Turnieren:

Beim Osterturnier holt Andrej den von ihm ersehnten Pokal – gleich noch für den ersten Platz in der AK u12.

Im Jugendosteropen sind zwei Borussen an eins und zwei gesetzt und landen auch so: Arthur gewinnt das Turnier, Jerry wird zweiter. Mads gewinnt die AK u14 und holt sich eine Einstiegszahl von 1394. Yuri holt den Pokal für Platz 3 in der AK u10 und seine erste DWZ. Johanna wird Zweite in der Mädchenwertung.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Deutscher Meister 2021 AK u12

Auch 2021 mussten die DVMs verschoben werden. Nun folgen peu a peu die Nachholtermine.

Den Beginn macht die AK u12, die vom 25. bis 28. März in Naumburg an der Saale (Sachsen-Anhalt) stattfand. Für Berlin waren der SC Borussia Lichtenberg und die TSG Oberschöneweide vor Ort. Dabei waren wir aussichtsreich an 1 gesetzt, TSG mit Platz 7 immerhin noch auf einem Top-10-Platz.

Beide Mannschaften können mit ihrem Turnier zufrieden sein. Oberschöneweide verbessert sich um zwei Plätze auf Platz 5. Borussia kann nach einem Wackler in Runde 4 (Niederlage gegen den an 2 gesetzten HSK) trotzdem den ersten Platz behaupten und wird Deutscher Meister der AK u12 (für das Jahr 2021). Dabei profitieren wir von einer Niederlage eben jenes HSK gegen Düsseldorf, gegen das wir wiederum bereits in Runde 3 gewonnen hatten. Am Ende wurde es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen uns und den Düsseldorfern, das wir aufgrund der etwas besseren Zweitwertung gewinnen konnten. In der spannenden letzten Runde musste gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner ein 4:0 her, dass dann auch kam. So gewinnt Borussia das Turnier vor dem Düsseldorfer SV. An drei folgt der Hamburger SK.

Natürlich haben am Ende Magnus, Bagrat, Christian, Jarne und Danil gespielt, doch geht auch das nicht so gut ohne die Vorbereitung von Moritz und Georg…

Deutscher Meister 2021 AK u12 (Quelle: Veranstalter/DSJ-Homepage)
Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Online Weihnachtsturniere der DSJ

Erneut wurde die DVM zwischen den Jahren coronabedingt verschoben, allerdings bot die DSJ erneut online ihre Weihnachtsturniere an, was von unseren Spielern auch fleißig genutzt wurde. Ein Dank an die Kollegen des SK Kelheim, dass sie mal wieder mit ihrem Tool dies alles möglich machten, und an die Funktionäre der DSJ, namentlich Harald Koppen und Michael Nagel für die Organisation.

AK u20:
Unsere Großen durften anfangen. Gesetzt waren wir an 21 von 34, am Ende wurden wir 9. – eine Verbesserung, die sich sehen lassen kann. Top Scorer war Jerry an Brett 2 mit 5/7 Punkten (Platz 6 der Einzelwertung), gefolgt von Kristian an 5. Evtl. hätten wir noch besser sein können, wenn das Turnier 2 h später angefangen hätte. Allerdings ist nach 1,75 Jahren BMM-Pause 09:00 Uhr anscheinend keine Zeit mehr für Berliner Schachspieler. Allenthalber wurde bis ca. 11 Uhr über Müdigkeit geklagt. Die erste Runde verloren wir auch klar mit 0:6 gegen die Karlsruher SF, die am Ende 6 Plätze hinter uns landen sollten. Auch in Runde 2 gelangen nur 1,5 Brettpunkte gegen vermeintlich schlagbare Gegner (Kempen wurde am Ende 29…). Doch ab 10:45 Uhr waren alle wach und wir holten in Runde 3 ein Unentschieden gegen die SF München (am Ende 23…). Nun war das Eis gebrochen und es sollten Siege folgen. Dreimal 4:2 und einmal 4,5:1,5 gegen Kirchseeon, Traunstein/Traunreut, Gernsheim und Heidenau sorgten für einen schönen Schlussspurt.
Der zweite Berliner Vertreter, der SV Königsjäger Süd-West wurde 21.

AK u16:
Gesetzt waren wir an 15, allerdings damit etwas zu hoch, da Brett 1 nicht zum Einsatz kam. Am Ende wurde es mit Platz 6 erneut eine sehr gute Leistung. Mit 5/7 kamen die Punkte v.a. von Lara und Mads an 1 und 4, Kristian und Quan steuerten jeweils 4 bzw. 3 bei. Es begann unspektakulär: Ein Favoritensieg, eine Niederlage gegen Tarrasch München (später Platz 2), ein Favoritensieg, eine Niederlage gegen TSG Oberschöneweide, die an 10 gesetzt waren, am Ende aber an 21 (hinter uns) landeten. Es folgten drei 3:1-Siege gegen Garching 2, Lehrte 2 und Dresden, wobei ich ab Runde 6 die Auslosung nicht nachvollziehen kann. Merkwürdigerweise hatte nämlich TSG das deutlich schwierigere Restprogramm und bekamen nach Niederlagen deutlich stärkere Gegner.

AK u14:
In der u14 waren wir mit zwei Mannschaften am Start. Die erste war an 4 gesetzt, die zweite an 34 von 36 und setzte sich v.a. aus unseren AGlern zusammen.
Die erste hatte einen guten Tag erwischt. Wir verloren lediglich gegen die späteren Turniersieger, die an 2 gesetzte USG Chemnitz. Gegen die an 1 gesetzten Schachzwerge Magdeburg konnten wir remisieren. Auch hier war allerdings die Auslosung der letzten Runde merkwürdig: Mit 9 Mannschaftspunkten wurden wir gegen Halle 2 gelost, die zu dem Zeitpunkt 3 MP hatten… Am Ende wurden wir mit 11 Mannschaftspunkten Dritter. Bagrat an Brett 1 wurde in der Einzelwertung Vierter, Christian an 2 punktgleich Zweiter. Jarne und Kien trugen mit 4 bzw. 3,5 Punkten ihren Teil zu Bronze bei.
Die zweite Mannschaft spielte weniger um die Plätze, mehr um die Erfahrung mit. Immerhin zwei Siege (gegen Leipheim und MSA Zugzwang 2) konnten eingefahren werden, dazu Remisen gegen Ingelheim und Lehrte. Topscorer war Mads mit 4 Punkten. Alex, Quan und Noah kamen jeweils auf 3 Punkte. Am Ende kam Platz 25 raus, gesetzt waren wir an 34 von 36.

u12:
Gesetzt waren wir an 6 von 54. Doch leider spielte das geplante Brett 4 nicht, sodass Noah als AGler seinen Dauereinsatz bekam. Da vorne fleißig Punkte kamen (Christian und Jarne in Bestform) wurde es für Noah nicht leichter und es holte mehr Erfahrung als Punkte. Auch Alex war gut aufgelegt und holte 4,5. Die Mannschaft leistete sich nur eine Niederlage (ausgerechnet gegen Caissa Hermsdorf), allerdings drei Remisen (eins davon gegen TSG Oberschöneweide 2), was am Ende lediglich zu Platz 8 reichte. Jarne an 2 blieb dabei ohne Niederlage mit lediglich zwei Remisen, was zu Platz 3 reichte. Christian holte ebenfalls 6 Punkte und wie in der u14 Platz 2.

u10:
Bei den Kleinsten waren wir wieder mit zwei Mannschaften dabei.
Die erste war an 7 gesetzt und landete auch dort. Alle 4 As (Alex, Rafael Antonio, Azat und Andrei) waren dabei. Niederlagen gegen Hannover 96 und Kehlheim 1 stehen fünf Siege gegenüber. Topscorer werden Rafael und Andrei mit jeweils 5 Punkten, wobei Alex und Azat dem mit 4,5 bzw. 3,5 kaum nachstehen.
Die zweite war mehr zum Erfahrungsammeln dabei, bestand doch zur Hälfte aus AGlern. Hier stach Yuri heraus, der 6 Punkte holte und damit sogar Platz 5 in der Einzelwertung holte, punktgleich mit Rang 3. Die zweite beendete das Turnier nach Siegen gegen die Schachzwerge Magdburg 2 und Kempen auf Platz 48 von 53, gesetzt war sie an 32.

Fazit:
Wir traten mit 7 Mannschaften in allen Altersklassen der u10 bis u20 an. Es kamen drei Mädchen zum Einsatz und mehrere AG-Spieler. Wir holten in jeder Altersklasse eine Platzierung unter den besten 10.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Jugendvereinsmeisterschaft u25 und u12

Hier gibt es die Ausschreibung (und später Ergebnisse und Auslosung) zur Jugendvereinsmeisterschaft.

Ausschreibung Jugendvereinsmeisterschaft u25

Ausschreibung Jugendvereinsmeisterschaft u12

Meldeliste u25

Meldeliste u12

Ergebnisse Runden 1 bis 4 und Auslosung Runde 5:

u25 u12

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

u12-Mannschaft gewinnt die NDVM

Im September fanden die Norddeutschen Meisterschaften statt und so haben sich unsere Mannschaften geschlagen.

u16:
Die u16 spielte in Berlin. Wir waren mit Gustaf, Adrian, Ansgar, Kai und Kristian am Start, wobei Ansgar die ersten vier Runden nicht spielte, dafür kam Kristian zum Einsatz. In den ersten beiden Tagen (=vier Runden) entschieden die Favoriten: Wir gewannen jeweils die erste Runde und verloren die zweite des Tages. Der Samstag fing dann erneut mit einem Sieg an, es folgte ein Mannschaftsremis gegen Rostock, wobei wir diesen Kampf eigentlich gewinnen wollten. Doch das bewahrte uns wohl vor stärkeren Gegnern in der 7. Runde, sodass wir dann den 1. SC Anhalt bekamen, die wir 3:1 schlagen konnten. Am Ende werden wir 7., halten also unseren Setzlistenplatz und sind zumindest punktgleich mit einem Qualiplatz zur DVM u16.

u16w:
Bei den Mädels (Helena (G), Lotti, Lara, Lola) – am selben Spielort, nur eine Woche früher – läuft es in diesem Jahr leider gar nicht. Erst verlieren wir die erste Runde als vermeintlicher Favorit gegen Papenburg. Es folgt ein knapper Sieg gegen Lübeck und ein 3:1 gegen Weisse Dame. Gegen die Königsjäger in Runde 4 verlieren wir knapp und denkbar ungünstig 1,5:2,5. Laras äußerst unglückliche Niederlage ist hier am Ende ausschlaggebend. Und wenn der Wurm drin ist, ist er nunmal drin: In der 5. Runde verlieren wir zu allem Übel auch noch gegen den HSK. Wir werden lediglich 5. (von 7) und qualifizieren uns nur zur DVM u16w, weil Berlin den Ausrichterplatz bekommt. Ein Turnier zum Abhaken. Schnell weiter und nach vorne schauen.

u12:
Besser als die Großen in Berlin machen es die Kleinen (Magnus, Bagrat, Christian, Jarne, Danil) in Magdeburg. Gegen Oberschöneweide und Bremen gewinnen wir klar. In Runde 3 kommt schon der HSK, gegen den wir 2:2 spielen. Alle weiteren Mannschaften (Lübeck, Nauen, Staßfurt und Magdeburg) können 3:1 bzw. 4:0 geschlagen werden. Gleichzeitig spielt der HSK in Runde 5 nur Unentschieden, sodass wir am Ende mit einem eindeutigen Punkt Abstand Norddeutscher Meister der AK u12 werden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Deutsche Einzelmeisterschaft 2021

Spät im Jahr wurde die DEM 2021 ausgespielt. Dabei waren vier Borussen am Start, ich war als Delegationsleiter mit vor Ort.

Lara spielte die DEM u16w mit. Sie rückte kurzfristig nach, da die Erstplatzierte des Berliner Qualifikationsturniers nicht fahren konnte. Nach drei starken Partien (drei Remisen gegen sehr starke Gegnerinnen, u.a. gegen die spätere Deutsche Meisterin) kamen aber nur noch zwei Remisen zustande. Am Ende steht ein leichtes DWZ-Plus und eine Verbesserung um einen Platz.

Gustaf hatte sich für die u14 qualifiziert. Das Turnier läuft nicht optimal für ihn. Mit 5 Punkten rangiert er etwas unter seiner Erwartung, da war wohl mehr erhofft. Er fällt von Setzlistenplatz 14 auf 17.

Bagrat war in der u12 an 17 gesetzt und wird am Ende 7. Bei ihm gibt es keine Gefangenen: 6 Siege, 3 Niederlagen. Die Niederlagen fallen durchweg gegen 100 bis 200 stärkere Spieler. Ein sehr gutes Turnier von Bagrat, das er auch mit DWZ belohnt.

Christian war an 8 in der u12 gesetzt, kommt aber überhaupt nicht ins Turnier. Die Ergebnisse sprechen für sich, er fällt auf Platz 21 zurück. Das einzig Gut ist, dass er sicher sein DWZ-Minus beim nächsten Turnier wieder korrigieren kann.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

DVM 2020 AK u10

Als Berliner Vizemeister des Jahres 2020 in der AK u10 hatten wir uns (aus eigener Kraft) für die DVM qualifiziert. Wegen Corona musste sie verschoben werden und fand dann vom 06. bis 08. August 2021 in Magdeburg statt. Anita und Moritz betreuten vor Ort unsere fünf Jungs Danil, Johann, Quan, Andrei und Alexander.

Gesetzt waren wir auf Platz 9 (von 39), am Ende wurden wir 13. Erfreulich spielten Danil und Alexander, jeweils ohne Niederlage auch gegen teils stärkere Gegner.

Turnierseite

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Deutsche Vizemeister AK u14

Vom 23. bis 27. Juni fanden die nachgeholten Deutschen Vereinsmeisterschaften der AK u14 bis u20w im allseits bekannten Willingen statt. Wir waren mit einer Mannschaft in der u14 und zweien in der u20w vor Ort.

In der u20w waren wir auf den Plätzen 10 und 13 (von 14) gesetzt. Soviel zu holen hatten wir uns damit nicht vorgenommen. Doch dabei sein ist alles und unsere Spielerinnen hängten sich gut ins Zeug, auch wenn die Gegnerinnen häufig stärker waren. In Runde 1 schlug die erste (Gastspielerin Helena, Lotti, Goldi, Lara, Ashley), die zweite standesgemäß mit 3:1. Weitere Punkte holte die erste gegen Schlusslicht Lehrte und durch ein Remis (nur ein Remis) in der letzten Runde gegen Lübeck. Die zweite (Mara, Gastspielerin Lavinia, Fanny, Lea) holte ebenfalls ein Sieg und ein Remis gegen Lehrte bzw. Lübeck und in der letzten Runde ein glanzvolles Remis gegen Landskrone. Die Tabelle spiegelt die Turnierleistung wider: Die erste fällt zwei Plätze auf Rang 12, die zweite bleibt mit einem Mannschaftspunkt weniger bei Platz 13.

Deutlich besser machen es die Jungs (Magnus, Gustaf, Christian, Jarne) der u14, die aber auch die bessere Ausgangslage hatten. Gesetzt an 3 (von 20) war das Ziel Edelmetall. Die ersten beiden Runden gingen noch relativ gut über die Bühne, wobei es in Runde 2 gleich die erste Verbandspaarung gegen Empor gab. Auch am zweiten Turniertag gab es zwei Siege gegen Neuberg und Lüneburg und auf einmal waren wir an 1, weil der HSK bereits in Runde 1 verloren hatte und die Königsjäger ein Remis gegen Karlsruhe abgegeben hatten. Doch in der Meisterschaftszeitung wurden wir nur kurz erwähnt, war doch jeder Artikel zur u14 auf den HSK zugeschnitten (mit dem Zeitungsteam müsste man sich mal unterhalten). Der dritte Turniertag holte uns von unserem Höhenflug wieder herunter. Die 0,5:3,5-Klatsche gegen die Königsjäger Süd-West war verdient. Brett 2 und 3 holten nicht die üblichen 2 Punkte und auch an 1 und 4 kam nichts. Während am zweiten Turniertag irgendwie zwei knappe, glückliche Siege zustande kamen, war in Runde 5 das Glück aufgebraucht. In Runde 6 kam dann die dritte von drei möglichen Berlin-Paarungen zustande. Doch das Glück war wieder zurück und die Sfr. Nord-Ost wurden mit 2,5 geschlagen. Vor der letzten Runde hatten wir nur noch theoretische Chancen auf den Meistertitel. Die Königsjäger hatten einen Punkt mehr unddas leichtere Schlussprogramm (Lüneburg), wir hatten den an 1 gesetzten HSK. Nun ist der HSK bei DVMs und NDVMs traditionell an 1 gesetzt und verliert traditionell gegen uns. So war es gottseidank auch hier im wohl wichtigsten Spiel gegen die Hamburger: Vorne drei Remisen, hinten ein überraschender Sieg (der Plan war eigentlich: vorne zwei Siege, hinten irgendwie ein halber Punkt). Doch wie auch immer: Jarnes Turnier war bis dahin mäßig bis glücklich, hier holte er jedoch den entscheidenden Sieg. Oder wie Moritz es formulierte: Matchwinner kann jeder werden. Die Königsjäger machten derweil großzügig ein Mannschaftsremis, da ihr Polster in der Zweitwertung ausreichend groß war. Damit werden wir am Ende punktgleich auf Platz 1, aber mit schlechterer Zweitwertung Deutscher Vizemeister in der AK u14.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Online BJMM 2021 AK u12

In der ersten Woche der Osterferien fand erstmals ein Online Mannschaftsturnier statt und wir waren mit zwei Mannschaften in der AK u12 am Start. Unsere 1. Mannschaft (Kien, Danil, Quan, Johann) war an zwei gesetzt, konnte ihren Setzlistenplatz aber nicht annähernd holen – sie wurde mit zwei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen lediglich 6. Dabei war Johann mit 4/5 noch der erfolgreichste Spieler, vergab durch einen mouse-slip in der letzten Partie aber noch den Brettpreis. So wurde es nur Platz 3 für das vierte Brett. Alex holte hier übrigens den 4. Platz. Quan wurde am dritten Brett ebenfalls 3.

Unsere 2. Mannschaft (Andrei, Yaro, Alex) wurde verstärkt durch die drei Königsjäger Marten, Fremont und Julius. Sie waren an 8 gesetzt und wurden mit einem Sieg und vier Niederlagen 9.

Ergebnisse

Turnierseite

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar